798 652-2

 

 

798 652-2  -  Der Motorwagen

 

Geschichte:

 

Unser Motorwagen wurde 1959 bei der Waggonfabrik Uerdingen AG in Krefeld gebaut und am 22.09.1959 abgenommen, zunächst wurde das Fahrzeug im Bw Rosenheim beheimatet.

Von Rosenheim erfolgten die Einsätze in der klassischen roten Lackierung bis zum Jahr 1987.

Anlässlich der Einführung der Chiemgau-Bahn auf der Strecke Aschau - Prien am Chiemsee sollte das Fahrzeug im Werk Kassel umfassend modernisiert werden.

Eine Woche vor der geplanten Überführungsfahrt lief der Triebwagen planmäßig nach Wasserburg, vor der Rückfahrt ereignete sich ein Erdrutsch und blockierte die Strecke, das Fahrzeug war in Wasserburg eingesperrt.

Um die geplanten Arbeiten im Werk Kassel trotzdem durchführen zu können, wurde 798 652-2 mit einem Straßenroller in Wasserburg abgeholt und zum Umbau nach Kassel verbracht.

 

Im Rahmen der Modernisierung erhielt der VT eine Lackierung in mint/türkis, eine Beschallungsanlage, eine pneumatische Türsteuerung und mit braunem Stoff bezogene Sitzpolster. Nach seiner Abnahme am 18.05.1987 lief der Wagen planmäßig auf der Chiemgaubahn, auch die Umstationierung zum Bahnbetriebswerk Mühldorf im Jahr 1992 veränderte das Einsatzgebiet nicht.

 

Nachdem der Betrieb zwischen Aschau und Prien am Chiemsee im Jahr 1996 auf Triebwagen der BR 628.4 umgestellt wurde, gelangte das Fahrzeug für etwa 14 Monate zur Regentalbahn. Im Anschluss an die Einsätze im Bayerischen Wald übernahm die BSW Freizeitgruppe aus Ulm das Fahrzeug und arbeitete den VT grundlegend auf.

Mit gültigen Restfristen, neuem Lack, neuen blauen Sitzbezügen und einer instandgesetzten Beschallungsanlage kam das Fahrzeug vom Bw Ulm aus zum Einsatz, ab 1998 trug das Fahrzeug auch den charakteristischen Schriftzug "Ulmer Spatz".

 

Das Ausbesserungswerk Halberstadt führte 1999 eine erneute Hauptuntersuchung durch, einem Einsatz im neuen Jahrtausend stand somit nichts mehr im Wege. Im Jahr 2003 wurde 798 652-2 mit digitalem Zugfunk GSM-R und PZB90 ausgerüstet.

Über viele Jahr war der VT gemeinsam mit den anderen Fahrzeugen der BSW Freizeitgruppe unterwegs, vorzugsweise auf der Schwäbischen Alb Bahn zwischen Schelklingen, Münsingen, Kleinengstingen und Gammertingen.

 

Im Jahr 2014 erhielt der Triebwagen einen Neulack in seinem ursprünglichen roten Farbkleid und die Arbeiten für eine erneute Hauptuntersuchung wurden im Werk Ulm ausgeführt.

Seit 2015 wird das Fahrzeug durch die DB ZugBus (RAB) GmbH selbst betrieben, zu diesem Zweck gründete sich die Interessensgemeinschaft RAB Classics, die Einsätze erfolgen heute hauptsächlich vom Bahnbetriebswerk Tübingen aus.

 


 

Technische Daten:

 

 

Fahrzeugnummer

 

Hersteller

 

Spurweite

 

Höchstgeschwindigkeit

 

Motor

 

Nenndrehzahl

 

Hubraum

 

Kraftübertragung

 

Getriebehersteller

 

Wendegetriebe

 

Vorheizanlage

 

Elektrische Ausrüstung

 

Gesamtgewicht

 

Länge über Puffer

 

Anzahl Sitzplätze

 

Baujahr

 

Bremsausrüstung

 

 

Kraftstoffvorrat

 

Zugfunk

 

Zugsicherungssystem

 

Stromversorgung

 

 

 

 

Lichtmaschine

 

Federung

 

Druckluftanlage

 

 

Kühlanlage

 

Türsteuerung

 

 

Zugbeschallung

 

Sonderausstattung

 

 

 

 

 

 

 

798 652-2

 

Waggonfabrik Uerdingen AG, Krefeld-Uerdingen

 

1435 mm

 

90 km/h

 

2x Büssing U10a (je 150 PS, wassergekühlt, 6-Zylinder Reihe)

 

1900 1/min

 

9846 ccm je Motor

 

ZF 6 E - 75 S (elektromagnetisches 6-Gang Schaltgetriebe)

 

ZF Friedrichshafen

 

Gmeinder GM 160 St

 

Webasto Thermo 300, zweimal

 

Schaltbau München

 

20,9 t

 

13,95 m

 

50 Plätze

 

1959

 

Druckluftbremse, 4 Scheibenbremsen, Magnetschienenbremse, zwei Handbremsen

 

2x 200 Liter Diesel

 

GSM-R / Mesa 23

 

PZB 90 / Version 2.0 / SEL

 

4 Batterien 12 V mit je 200 Ah

2 Ladegeräte

24 V Fahrzeugspannung für Fernsteuerung

12 V Fahrzeugspannung für Beleuchtung und Nebenbetriebe

 

4 x Drehstromlichtmaschine 12 V / 700 W

 

Luftfederung

 

2 x Luftpresser Knorr V70/155 - 370 Liter/min

2x Luftbehälter 100 Liter - 6,5 bar Betriebsdruck

 

Hydrostatische Kühlanlage mit jeweils 60 Liter Kühlwasser

 

3-flügelige Dreh-Falt-Türen mit elektropneumatischer Steuerung,

seitenselektiv

 

Beschallungsanlage DB, Beschallung aller Fahrzeuge möglich

 

WC

Theke mit Kühlschrank

 

 



 

Bilder